20. Offene Marburger Stadtmeisterschaften 2022 – Reinhard Wagner holt Gold

Zehn Fechter: innen des TV 1861 Neu-Isenburg traten am vergangenen Wochenende in zehn Disziplinen, mit dem Florett und dem Degen, bei den diesjährigen Marburger Stadtmeisterschaften an. Dieses international offene Turnier wurde vom VFL 1860 Marburg e.V. ausgerichtet.

Unser Abteilungsleiter Reinhard Wagner trat neben der Disziplin Herren Degen Veteranen, wo er den 7. Platz von 23 holte, in der Disziplin Herrenflorett Veteranen an, wo er sich den 1. Platz erkämpfte. Er trat in seiner Sieger-Disziplin gegen sieben andere Fechter an. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie einer Direktausscheidung, einem 8er KO ohne Hoffnungslauf. Mit dem 2. Platz in der Vorrunde traf Reinhard im Viertelfinale auf Michael Benner vom Gastgeber Marburg. Ihn besiegte er deutlich mit 2:10. Im Halbfinale besiegte er ebenso deutlich mit 2:10 Franz Hirt vom FC Kassel. Im Finale traf er dann auf Bertram Fey vom SSG Bensheim. Ihn besiegte Reinhard mit 6:10 und holte sich Gold.

Die anderen neun Fechter: innen erzielten folgende Ergebnisse:

  • Benjamin Hundt, Herrenflorett U11: 12. Platz von 15
  • Vincent Gotta, Herrenflorett U13: 8. Platz von 21
  • Arne Gerhards, Herrenflorett U13: 12. Platz von 21
  • Benjamin Rhein, Herrenflorett U13: 18. Platz von 21
  • Alisa Ovchinnikova, Damenflorett U17: 10. Platz von 11
  • Jan Rekow, Herrenflorett U17: 5. Platz von 20; Herrenflorett Aktive: 7. Platz von 17
  • Victoria Illner, Damenflorett U15: 12. Platz von 19
  • Hugo Rath, Herrenflorett U15: 11. Platz 25
  • En-Chia Kuo, Damenflorett Aktive: 12. Platz von 15

Hugo-Ehlen Turnier in Dörnigheim – Hessisches Ranglistenturnier

Am 13. November fand in Dörnigheim das Hugo-Ehlen Turnier statt. Dieses international offene Turnier wurde von der Turngemeinde 1882 e.V. Dörnigheim ausgerichtet. Für den TV 1861 Neu-Isenburg ging Lisa Waßmuth in der Disziplin Florett U20 an den Start. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie einer Direktausscheidung.

Nach der Vorrunde traf Lisa im 16er-Tableau auf Amelie Barkholz vom VFL Marburg. Ihr unterlag sie mit 15:3 und verließ das Turnier auf dem 14. Platz. Gewonnen hat das Turnier Merle Herwig vom VFL Marburg.

19. Postmichel-Turnier – U17-Ranglistenturnier für Württemberg, Nordbaden, Südbaden, Bayern, Hessen

Das 19. Postmichel-Turnier wurde am 05. November in Essingen ausgetragen. Ausgerichtet wurde das international offene Turnier von der Sportvereinigung 1845 Esslingen e.V.. Alisa Ovchinnikova und Jan Moritz Rekow nahmen an den Disziplinen Florett Damen/Herren U17 teil.

In Alisas Disziplin gingen 34 Fechterinnen aus fünf Nationen an den Start. Gefochten wurde in einer Vorrunde und einer Direktausscheidung, einem 32er KO ohne Hoffnungslauf. Leider verpasste Alisa den Einzug in die Hauptrunde und verließ das Turnier auf dem 31. Platz.

Jan trat gegen 50 andere Fechter aus vier Nationen an. Die Hauptrunde bestand in seiner Disziplin aus einem 64er KO ohne Hoffnungslauf. Mit einem 24. Platz in der Vorrunde qualifizierte er sich für die Direktausscheidung. Im 64er-Tableau besiegt er Felix Ilg vom MTV Stuttgart. Ebenso im 32er-Tableau Samuel Staib vom TSV Neu-Ulm. Im 16er-Tableau unterlag Jan jedoch Tom Eby vom STRASBOURG SE und verließ mangels Hoffnungslauf das Turnier auf dem 16. Platz.

17. TFC-Jugend-Cup, Albert-Jüngling-Turnier 2022 – Hessisches Ranglistenturnier – Arne Gerhards belegt den 2. Platz

Am 05. und 06. November wurde in der Großsporthalle Schulzentrum Hessen-Homburg der diesjährige TFC Jugend-Cup ausgerichtet. Organisiert wurde dieses international offene Turnier vom Turn- und Fechtclub 1869 Hanau e.V.. Für den TV 1861 Neu-Isenburg nahmen sechs “Jungfechter” teil.

Benjamin Hundt nahm in der Disziplin Herrenflorett U11 teil. Nach der Vorrunde traf er im Viertelfinale Nils Pannier vom MTV Gießen. Ihm unterlag er mit 6:10 und verließ das Turnier auf dem 6.Platz. Gewonnen hat Samuel Maier vom TG Dörnigheim.

Arne Gerhards, Vincent Gotta, Fjodor Adey und Benjamin Rhein traten in der Disziplin Herrenflorett U13 an. Gefochten wurde in einer Vorrunde mit 16 sowie einem 16er KO mit Hoffnungslauf. Benjamin traf nach der Vorrunde im Tableau A auf Tristan Ranger vom MTV Gießen. Ihm unterlag er mit 1:10 und musste in den Hoffnungslauf. Auch hier unterlag er seinem Gegner Vinz Heudorf vom FC Tauberbischofsheim und verließ das Turnier auf dem 16. Platz. Vincent, Fjodor und Arne mussten ebenso mit ihren 6:10, 3:10 und 4:10 im Tableau A in den Hoffnungslauf. Für Vincent und Arne war das Turnier mit den Plätzen 13 und 14 auch hier zu Ende. Arne startete jetzt jedoch erst richtig durch. Im Tableau C besiegte er Michael Kugelmeier vom TV Langen mit 2:10. Im Tableau D bezwang er dann mit 7:10 Constantin Maier vom TG Dörnigheim. Im Viertelfinale ging es dann gegen Gene Kim TSG Kaiserslautern ins Feld. Arne siegte auch hier mit 9:10. Auch das Halbfinale gegen Tristan Ranger vom MTV Gießen meisterte er mit 4:10. Im Finale traf er zuletzt auf Jonathan Grebing vom FC Marburg. Ihm unterlag er mit 1:10 und verließ das Turnier auf dem 2. Platz.

Hugo trat in der Disziplin Herrenflorett U15 gegen 23 Fechter an. Gefochten wurde in einer Vorrunde mit 24 sowie in der Direktausscheidung in einem unvollständigen 32er KO ohne Hoffnungslauf sowie 16er KO mit Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde traf er im Tableau A auf Ziyad Belouanas vom Darmstädter FC. Ihm unterlag er mit 10:15 und ging in den Hoffnungslauf. Hier traf er auf Harun Kilinc vom FC Rüsselsheim. Auch ihm unterlag er mit 4:15 und verließ das Turnier auf dem 18. Platz.

Hessische Meisterschaft in Dörnigheim – Lisa Haas holt Silber, Erfolg in der Mannschaft

Sieben Fechter und Fechterinnen des TV 1861 Neu-Isenburg nahmen am 29. und 30. Oktober bei den Hessischen Meisterschaften in Dörnigheim teil. Ausgerichtet wurde dieses Turnier vom Hessischen Fechterverband. Die Vereinsfechter: innen traten in mehreren Disziplinen im Einzel sowie im Team an.

In der Disziplin Damenflorett U20 ging Alisa Ovchinnikova an den Start. Nach der Vorrunde ging es für Alisa in die Direktausscheidung. Im Tableau 32 traf sie auf Aurelie Zanner vom TG Dörnigheim. Sie bezwang sie mit 15:8. Im Tableau A unterlag sie dann Alexandra Wall vom FC Marburg mit 2:15 und verließ das Turnier auf dem 16. Platz.

Jan Moritz Rekow trat im Herrenflorett U20 an. Nach seiner Vorrunde traf er in Tableau A der Direktausscheidung auf Maximilian von Quast vom TG Dörnigheim. Ihn besiegt Jan mit 15:11 und zog weiter ins Tableau B, wo er Jaron Emmerich mit 6:15 unterlag. Im Hoffnungslauf unterlag Jan dann noch knapp mit 14:15 Lucien Vestl vom VFL Marburg und verließ das Turnier auf dem 12. Platz.

In der Disziplin Damenflorett Aktive gingen noch einmal Alisa Ovchinnikova sowie En-Chia Kuo und Lisa Camille Haas an den Start. Alisa verpasste mit ihrem 17. Platz in der Vorrunde den Einzug in die Direktausscheidung. En-Chia schaffte die Qualifikation und traf im Tableau A Finja Herwig vom VFL Marburg. Ihr unterlag sie mit 2:15, ebenso im Hoffnungslauf Matilda Draheim vom TG Hanau mit 12:15. Sie beendete das Turnier mit dem 14. Platz. Für Lisa verlief das Turnier äußerst erfolgreich. Sie duellierte sich mit 15:4, 15:10, 15:5 und 15:13 bis ins Finale. Hier traf sie auf Amelle Schlüter vom Darmstädter FC, der sich knapp mit 14:15 unterlag. Lisa holte Silber.

Jan Rekow, Reinhard und Lukas Wagner gingen noch in der Disziplin Herrenflorett Aktive an den Start. Alle drei qualifizierten sich für die Hauptrunde. Jan besiegte im Tableau 32 Vincent Stetzka vom VFL Marburg mit 15:4. Reinhard ebenso Christoph Gessner vom MTV Gießen mit 15:10. Für Lukas ging es mit den anderen jetzt im Tableau A weiter, wo er Michael Kaib vom TG Dörnigheim mit 15:11 besiegte. Jan unterlag Tristan Förster vom TG Dörnigheim mit 5:15 und Reinhard mit 4:15 Nils Hoffmann vom MTV Gießen. Im Tableau B unterlag Lukas dann Steffen Thalmann vom TG Dörnigheim mit 6:15. Weiter ging es für alle drei Fechter im Hoffnungslauf. Hier besiegte Jan mit 15:6 Fabian Sälzer vom VFL Marburg. Sein nächster Gegner war im Tableau D Daniel Türkis vom Darmstädter FC. Ihm unterlag er mit 11:15 und beendete das Turnier auf dem 12. Platz. Lukas und Wagner verloren in ihren Hoffnungsläufen und beendeten auf den Plätzen 9 und 16.

Zuletzt traten unsere Fechter: innen auch in drei Mannschaftsturnieren an: Herrenflorett U20, zusammen mit dem VFL Marburg; Herrenflorett Aktive Mannschaft sowie Damenflorett Aktive. Hier nahmen weitere Fechter: innen des Vereins teil. Die Fechter: innen belegten die Plätze 2, 4 und 4.

12. Merck Jugend-Pokal – Hessisches Ranglistenturnier

Am 15. und 16. Oktober fand in Darmstadt das 12. Turnier um den Merck Jugend-Pokal statt. Ausgerichtet wurde das international offene Turnier vom Darmstädter Fecht-Club 1890 e.V.

Für den TV 1861 Neu-Isenburg gingen vier Fechter in zwei Disziplinen an den Start: Vincent Gotta, Arne Gerhards und Benjamin Rhein in der Disziplin U13 sowie Benjamin Hundt in der Disziplin U11, jeweils mit dem Florett.

In der Disziplin U13 nahmen insgesamt 18 Fechter teil. Gefochten wurde in einer Vorrunde mit 18 sowie einer Direktausscheidung, einem 16er KO ohne Hoffnungslauf. Vincent und Arne qualifizierten sich mit ihrem 9. und 10. Platz in der Vorrunde für die Direktausscheidung. Benjamin verpasste mit dem 18. Platz den Einzug und schied aus. Im Tableau A traf Vincent auf Jonathan Barz vom TFC Hanau. Ihm unterlag er mit 3:10 und verließ das Turnier auf dem 10. Platz. Arne trat gegen Constantin Maier vom TG Dörnigheim an. Auch er unterlag mit 2:10 und verließ das Turnier auf dem 11. Platz. Gewonnen hat das Turnier Jonathan Grebing vom FC Marburg.

Auch Benjamin Hundt trat in seiner Disziplin U11 gegen 17 andere Fechter an. Auch hier wurde in einer Vorrunde mit 18 sowie in einem 16er KO ohne Hoffnungslauf gefochten. Benjamin qualifizierte sich mit seinem 9. Platz in der Vorrunde für die Hauptrunde. Hier traf er im Tableau 16 auf Roman Herberger vom Wiesbadener FC. Ihn besiegte er mit 10:7 und zog ins Viertelfinale. Hier unterlag er Viktor Solich vom TSG Weinheim und verließ das Turnier auf dem 7.Platz. Gewonnen hat Ole Kornberger vom TSG Weinheim.

Karottenturnier 2022 – Arne Gerhards holt Gold

Am 01. und 02. Oktober fand in Mainz-Gonsenheim das diesjährige Karottenturnier statt. Dieser Wettkampf ist für Fechterinnen und Fechter mit nicht mehr als zwei Jahren Turniererfahrung und war daher die Chance für unsere Turnieranfänger erste Erfahrungen zu sammeln. Ausgerichtet wurde das Turnier von der Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim. Für den TV 1861 Neu-Isenburg nahmen drei Fechter: innen an dem Turnier teil.

In der Disziplin Florett U13 Einzel ging Arne Gerhards an den Start. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie der Direktausscheidung, einem 32er KO mit Platz 1-16. Es traten 17 Fechter in dieser Disziplin an. Nach erfolgreicher Vorrunde qualifizierte sich Arne für die Direktausscheidung. Er traf im 16er Tableau auf Moritz Kößl vom TG Frankenthal. Ihn besiegte er deutlich mit 10:1 und zog weiter ins 8er Tableau. Hier traf er auf Katharina Ritter vom MTV Ludwigsburg. Auch sie bezwang er mit 10:5 und zog mit diesem Sieg ins Halbfinale ein, wo er auf Emil Hilcken vom TG Würzburg traf. In diesem Gefecht gewann er mit 10:7. Sein finaler Gegner war nun David Gärtner vom Gastgeber Mainz-Gonsenheim. Mit 10:8 siege Arne im Finale und holte sich Gold.

Auch unsere Fechterinnen Victoria Ilina und Alisa Ovchinnikova zeigten in ihren Disziplinen Florett U15 Einzeln sowie Florett U17 Einzel was in ihnen steckt. Beide holten den jeweils dritten Platz und sicherten sich Bronze.

Wir gratulieren unseren Fechter: innen und freuen uns auf die kommenden Turniere!

FTV-Jugendpokal 2022

Am vergangenen Wochenende fand das 30. Turnier um den FTV-Jugendpokal (Turnier für die Hessische Rangliste Degen U11, U13, U17, U20 / Florett U17, U20) in der Fabriksporthalle in Frankfurt am Main statt. Dieses international offene Turnier wurde vom Frankfurter Turnverein 1860 organsiert und veranstaltet. Für den TV 1861 Neu-Isenburg gingen in den Diszilplinen Florett U17 und U20 Alisa Ovchinnikova und Jan Moritz Rekow an den Start.

Alisas Turnier wurde in einer Vorrunde sowie einer Direktausscheidung, einem 16er KO ohne Hoffnungslauf ausgetragen. Mit einem 13. Platz in der Vorrunde qualifizierte sich Alisa für die Direktausscheidung. Hier traf sie auf Fenja Röpelin vom VFL Marburg. Ihr unterlag sie mit 10:15 und verließ das Turnier auf ihrem Vorrundenplatz. Gewonnen hat das Turnier Ahlaia Borysova vom OFC Bonn.

Jans Turnier wurde im gleich Modus ausgetragen. Mit einem 4. Platz in der Vorrunde ging es für Jan direkt ins 8er Tableau. Hier traf er auf Joscha Kröpelin vom VFL Marburg. Ihm unterlag er mit 9:15 und verließ magels Hoffnungslauf das Turnier auf dem 7. Platz. Gewonnen hat das Turnier Hlib Mukhopad vom Darmstädter FC.

Unser Vereinsfechter Lukas Wagner nahm als Kampfrichter teil.

Deutsche Meisterschaft 2022

Am 07. und 08. Mai fanden in der WIN Arena in Winsen Luhe (Niedersachsen) die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in den Wettbewerben Florett U17 Einzel und Team statt. Veranstaltet wurde diese Meisterschaft vom Deutschen Fechterbund und ausgerichtet vom TSV Winsen e.V. Unser Fechter Jan Moritz Rekow hatte sich durch seine bisherigen Leistungen für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und vertrat den TV 1861 Neu-Isenburg im Wettbewerb Herren Florett U17 Einzel. Insgesamt 112 Fechter aus Deutschland nahmen an diesem Wettbewerb teil. Gefochten wurde in einer Vorrunde und einer Direktausscheidung, einem 128er KO ohne Hoffnungslauf sowie einem 4er Finale. In die Direktausscheidung qualifizierten sich die besten 74 Fechter der Vorrunde.

Zu diesem besten 74 Fechtern gehörte auch Jan, der sich mit Platz 64 in der Vorrunde für die Direktausscheidung qualifizierte. Hier traf er im 128er Tableau auf Samuel Staib vom TSV Neu-Ulm. Ihn besiegt Jan mit 8:15. Weiter ging es für ihn dann ins 64er Tableau, wo er auf den späteren Sieger und amtierenden Vizeweltmeister Ruben Lindner vom FC Tauberbischofsheim traf und mit 2:15 unterlag. Jan verlässt die Deutsche Meisterschaft in seiner Disziplin auf dem respektablen 60. Platz.

18. Postmichel-Turnier – Ranglistenturnier für Württemberg, Nordbaden, Südbaden

Am 30. April fand in Esslingen das 18. Postmichel-Turnier statt. Ausgerichtet wurde dieses international offene Turnier von der Sportvereinigung 1845 Esslingen e.V. Für den TV 1861 Neu-Isenburg ging Jan Moritz Rekow in der Disziplin Florett Herren U17 Einzel an den Start. Hier trat er gegen 38 Mitbewerber an. Ausgetragen wurde das Turnier in einer Vorrunde und einer Direktausscheidung, einem 32er KO ohne Hoffnungslauf sowie einem 4er Finale. Mit einem 30. Platz in der Vorrunde qualifizierte Jan sich für die Hauptrunde. Im 32er-Tableau traf er dann auf den späteren Sieger Len Müller vom PSV Stuttgart, dem er mit 5:15 unterlag und mangels Hoffnungslauf das Turnier auf seinem Vorrundenplatz verlies.