DFB-Qualifikationsturnier “ekays – Women’s Foil” – Lisa Haas steigt weiter auf

Am 27. Oktober trat Lisa Haas für den TV Neu-Isenburg in Cottbus beim “ekays – Women´s Foil” an. Ausgerichtet wurde international dieses offene Turnier vom FSC Cottbus. Das Turnier wurde in zwölf Vorrunden ausgetragen sowie in der Direktausscheidung, einem 64er KO ohne Hoffnungslauf. Insgesamt traten 84 Fechterinnen mit dem Florett gegeneinander an.

Mit dem 52. Platz in der Vorrunde stieg Lisa Haas in der DFB-Qualifikation weiter auf. Im 64er-Tableau trat Lisa Haas gegen Celia Hohenadel vom TSG Weinheim an. Gegen sie unterlage sie mit 2:15 und schied aus dem Turnier aus.

Gewonnen hat das Turnier Anne Sauer von Future Fencing.

DFB-Qualifikationsturnier 2018 – Lisa Haas steigt auf

Vergangenen Sonntag fand das Internationale DFB-Qualifikationsturnier in Jena statt. Insgesamt 108 Fechterinnen der U20 traten im Einzel, mit dem Florett gegeneinander an. Gefochten wurde in 16 Vorrunden und einem 128er KO ohne Hoffnungslauf in der Direktausscheidung. Vom TV Neu-Isenburg trat Lisa Haas an.

Mit einem 34. Platz in der Vorrunde qualifizierte sie sich für die Direktausscheidung und stieg auch in der DFB-Qualifikation mit ihrem guten Ergebnis auf. Auch in der Direktausscheidung machte Lisa Haas keine schlechte Figur und verließ das Turnier mit dem 49. Platz.

Wir gratulieren ihr für ihre Leistung.

“Hugenotten Hartgesotten” am 42. Internationalen Hugenottenlauf

Am 16.09.2018 fand der alljährliche Hugenottenlauf in Neu-Isenburg und dem Frankfurter Stadtwald statt. Veranstaltet wurde der Lauf wieder von der Stadt Neu-Isenburg und ausgerichtet vom Turnverein 1861 unseres Hauptvereins, dem TV Neu-Isenburg.

Früh morgens ging es für unsere fleißigen Helfer und Helferinnen unserer Fechtabteilung los, um alles aufzubauen und vorzubereiten, wenn die durstigen Läufer und Läuferinnen an ihrer Station vorbeikommen und sich über eine Erfrischung freuen.

Nach dem Lauf gab es für unsere Männer und Frauen wieder Verzehrgutscheine, über die sich alle freuten. Denn nach getaner Arbeit haben auch sie sich eine Erfrischung (oder was zu Essen) verdient.

Weitere Informationen über und zum Hugenottenlauf findet Ihr auf http://www.hugenottenlauf.de

FTV-Jugendpokal

Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt am Main das Turnier um den FTV-Jugendpokal in vier verschiedenen Disziplinen mit dem Florett und Degen statt. Ausrichter dieses international offenen Turniers war der Frankfurter TV. Für den TV Neu-Isenburg gingen Lisa Haas (U20) sowie Theda Gropp und Thomas Volk (U17) mit dem Florett an den Start.

Thomas Volk trat im Wettbewerb Herrenflorett A-Jugend gegen 26 Mitbewerber an. Ausgetragen wurde das Turnier in einer Vorrunde (3 Runden à 7, 1 Runde à 6) und einer Direktausscheidung (unvollst. 32er KO ohne Hoffnungslauf). Nach der Vorrunde trat Thomas Volk im 32er-Tableau gegen Florian Ruppert vom MTV Gießen an. Diesen besiegte er klar mit 15:1. Im 16er-Tableau traf er Noah Heitz vom FC TBB. Ihm unterlag er mit 10:15. Er belegte, wie in der Vorrunde, den soliden 11. Platz. Gewonnen hat das Turnier Alexandre Leonard von Escrime Neufchateau.

Theda Gropp trat im Wettbewerb Damenflorett A-Jugend gegen elf Mitbewerberinnen an. Das Turnier bestand aus einer Vorrunde (2 Runde à 6) und einer Direktausscheidung, bestehend aus einem unvollständigen 16er KO ohne Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde traf Theda im 16er-Tableau auf Sophia Schnarr vom TFC Hanau. Gegen sie unterlag sie mit 5:15 und schied aus. Sie belegte den 10. Platz. Gewonnen hat das Turnier Marie Schmidt vom TFC Hanau.

Lisa Haas trat in ihrem Wettbewerb (Damenflorett Junioren) gegen sechs Mitbewerberinnen an. Gefochten wurde in einer Vorrunde und einem unvollständigen 8er KO ohne Hoffnungslauf. Nach dem 2. Platz in der Vorrunde ging es direkt ins Viertelfinale. Hier traf Lisa Haas auf Amelie Schlüter vom Darmstädter FC. Lisa bezwang sie mit 15:8 und zog ins Halbfinale ein, wo sie auf Aliya Jungk vom SKG Oberhöchstadt traf. Auch sie besiegte sie mit 15:8 und zog weiter ins Finale ein. Hier wendete sich das Blatt und sie verlor mit 8:15 gegen die Siegerin Carla Zeyn vom TFC Hanau.

Wir gratulieren Lisa Haas herzlich zum 2. Platz auf dem Podest.

Hessische Meisterschaften Aktive

Auf die Junioren Hessenmeisterschaften in Marburg folgten vergangenen Samstag die Hessischen Meisterschaften Aktive in Offenbach. Ausgerichtet wurde die offene Meisterschaft im Einzel (Florett/Degen) und in der Mannschaft (Florett/Degen) vom FC Offenbach.

Für den TV Neu-Isenburg gingen Reinhard Wagner und Thomas Martin Volk im Wettbewerb Herrenflorett Aktive sowie Lisa Haas im Wettbewerb Damenflorett Aktive an den Start. Alle drei traten im Einzel (ohne Mannschaft) an.

Die beiden Herren duellierten sich gegen 29 Mitbewerber. Gefochten wurde in der Vorrunde in vier Runden à sechs Fechter sowie in einer Runde à sieben Fechter, gefolgt von der Direktausscheidung, einem unvollständigen 32er-KO ohne Hoffnungslauf. Beide Fechter zogen nach der Vorrunde in die Direktausscheidung ein (Reinhard Wagner mit dem 16. Platz und Thomas Martin Volk mit dem 18. Platz). Reinhard Wagner besiegte im 32er-Tableau mit 15:8 Aaron Luca Rausch vom MTV Gießen. Im 16er-Tableau unterlag er dann 4:15 dem späteren Sieger Alexander Kahl vom TG Hanau. Für Thomas Martin Volk war leider schon im 32er-Tableau Schluss. Dort unterlag er recht knapp mit 11:15 Patrick Mirsch vom Wiesbadener FC. Reinhard Wagner belegte am Ende den 13. Platz und Thomas Martin Volk den 22. Platz.

Lisa Haas duellierte sich in Ihrem Wettbewerb gegen zehn Mitbewerberinnen. Ausgetragen wurde das Turnier in der Vorrunde mit einer Runde à sechs Fechterinnen sowie einer Runde à fünf Fechterinnen, gefolgt von der Direktausscheidung, einem unvollständigen 16er-KO ohne Hoffnungslauf. Nach dem 8. Platz in der Vorrunde bezwang Lisa Haas im 16er-Tableau Kristina Trusheim vom SKG Oberhöchtstadt mit 15:6 und zog ins Viertelfinale ein. Hier unterlag sie der späteren Siegerin Malina Grönninger vom TFC Hanau ganz knapp mit 13:15. Lisa Haas belegt den insgesamt 8. Platz.

Junioren Hessenmeisterschaften 2018 – Fechterinnen des TV Neu-Isenburg holen die Hessische Meisterschaft

Nach der Sommerpause gingen drei Fechter und Fechterinnen für den TV Neu-Isenburg bei den diesjährigen Junioren Hessenmeisterschaften mit dem Florett an den Start. Ausgetragen wurden die offenen hessischen Meisterschaften am 26. August.

In der Disziplin Damenflorett Junioren gingen Lisa Haas und Eleonore Pühl an den Start. Sie traten gegen 15 Mitbewerberinnen an. In der Vorrunde erkämpfte sich Lisa Haas den 9. Platz, gefolgt von Eleonore Pühl mit dem 10. Platz. In der Direktausscheidung unterlag Lisa Haas im Tableau A mit 9:12 Nina Reich vom FSC Cottbus, Eleonore Pühl mit 6:15 Luna Blum vom TFC Hanau. Im Tableau C wendete sich das Blatt. Herr gewann Lisa Haas mit 15:4 eindeutig gegen Maja Klös vom VFL Marburg. Eleonore Pühl macht es ihr nach und noch besser und gewann mit 15:1 gegen Rakia Charlotte Salim vom TV Langen. Weiter ging es ins Tableau D. Hier bezwang Lisa Haas mit 15:7 Amelie Schlüter vom Darmstädter FC. Eleonore Pühl unterlag ihrer Gegnerin mit 8:15 und schied aus. Im Viertelfinale ging es für Lisa Haas weiter. Hier unterlag sie gegen die spätere Siegerin Carla Zeyn vom TFC Hanau mit 10:15. Lisa Haas belegte den 8. Platz und Eleonore Pühl den 10. Platz in der Gesamtwertung.

Thomas Martin Volk ging in der Disziplin Herrenflorett Junioren an den Start. Er trat gegen 30 Mitbewerber an. In der Vorrunde belegte er den 19. Platz. In der Direktausscheidung unterlag Thomas Martin Reise Thomas Kato vom SKG Oberhöchstadt mit 10:15 und schied aus. Er verteidigte seinen 19. Platz in der Vorrunde, den er auch als Gesamtplatzierung belegte.

Doch unsere Fechterinnen legten noch einen drauf. Zusammen mit Aliya Jungk vom SKG Oberhöchstadt gewannen sie die Hessische Meisterschaft in der Mannschaft gegen den TFC Hanau.

Wir gratulieren ihnen herzlich!

Turnierreifeprüfung 1. Halbjahr 2018

Vier Fechter des TV Neu-Isenburg legten zusammen mit 46 anderen Anwärtern und Anwärterinnen die Turnierreifeprüfung in Offenbach ab. Mehmet Cakir, Joshua Hanisch, Mika Weinhold und David Klan gingen bei hochsommerlichen Temperaturen an den Start und zeigten, was sie beim Verein gelernt haben. Mit Erfolg. Alle vier Prüflinge bestanden die Turnierreifeprüfung. Wir gratulieren ihnen und freuen uns, dass sie in Zukunft für unseren Verein bei Turnieren an den Start gehen werden.

Deutsche B-Jugendmeisterschaft in Haueneberstein

Am vergangenen Wochenende fanden die Deutsche B-Jugend-Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften 2018 im Damen- und Herrenflorett in Haueneberstein statt. Veranstaltet wurden die Meisterschaften vom Deutscher Fechter-Bund e.V., Ausrichter war der TV Haueneberstein.

Isa Kazmaier ging für den TV Neu-Isenburg an den Start. Insgesamt nahmen 61 Fechterinnen in ihrer Disziplin (U14) an der Meisterschaft teil. Sie qualifizierte sich mit dem 37. Platz in der Vorrunde, für die Zwischenrunde, wo sie ausschied. Insgesamt belegte Isa den 42. Platz. Gewonnen hat die Disziplin Marie Höfler vom TSG Weinheim.

Hessische Jugendmeisterschaft in Maintal

Vier Fechter- und Fechterinnen des TV Neu-Isenburg gingen am vergangenen Samstag bei den hessischen Schüler- und Jugendmeisterschaften in Maintal an den Start.

Thomas Martin Volk trat in der Disziplin Herrenflorett A-Jugend gegen 32 Kontrahenten an. Nach der Vorrunde ging es für ihn in die Direktausscheidung. Im 32er-Tableau verlor Thomas Martin knapp mit 13:15 gegen Lukas Friesen vom SKG Oberhöchstadt und schied aus. Er belegte den 23. Platz.

Isa Kazmaier und Theda Gropp gingen in der Disziplin Damenflorett B-Jugend 2004 bzw. 2005 an den Start. Nach dem 2. Platz in der Vorrunde ging es Isa direkt ins Finale. Hier unterlag Amelie Schlüter vom Darmstädter FC, die sich den Sieg holte. Für Isa ging es mit dem guten 2. Platz ebenfalls auf das Podest. Theda hat sich auch ordentlich geschlagen. Nach dem 7. Platz in der Vorrunde ging es für sie ins Viertelfinale. Hier unterlag Theda Sara Demel vom Darmstädter FC mit 3:10 und belegte den insgesamt 5. Platz.

Jan Moritz Rekow startete in der Disziplin Herrenflorett Schüler 2006. Nach dem 5. Platz in der Vorrunde unterlag er im Viertelfinale knapp mit 8:10 Rémi Vallat vom TFC Hanau. Auch Jan Moritz belegt am Ende den 5. Platz.

Die goldene Maske von Maintal 2018

In insgesamt zwölf Einzelwettbewerben fand am vergangenen Wochenende der Kampf um die goldene Maske von Maintal 2018 in Maintal-Dörnigheim statt. Veranstalter und Ausrichter war die Turngemeinde 1882 Dörnigheim. Der TV Neu-Isenburg nahm mit zwei Fechtern und drei Fechterinnen an fünf Wettbewerben teil.

Isa Kaizmaier ging im Wettbewerb U14 Florett weiblich an den Start. Sie trat gegen acht Mitbewerberinnen an. Nach der Vorrunde trat sie in der Direktausscheidung gegen Amelie Schlüter vom Darmstädter FC an. Hier unterlag sie mit 1:10 und belegt den insgesamt 7. Platz. Gewonnen hat den Wettbewerb Marie Höfler vom TSG Weinheim.

Femke Kaizmaier ging im Wettbewerb U10 Florett weiblich ins Gefecht. Sie trat gegen sechs Mitbewerberinnen an. Nach absolvierter Vorrunde ging es für sie direkt ins Viertelfinale, wo sie gegen Fenja Kröpelin vom VFL Marburger FA antrat. Sie unterlag mit 2:10 gegen sie und schied aus. Sieger wurde Merle Herwig vom VFL Marburger FA.

Theda Gropp ging im Wettbewerb U13 Florett weiblich an den Start. Nach der Vorrunde ging es auch für sie und ihre zwölf Mitbewerberinnen in die Direktausscheidung. Sie trat im unvollständigen 16er-Tableau gegen Patricia Schneider vom TSV Speyer an. Sie unterlag mit 4:10 und schied aus. Gewonnen hat Viola Pongratz vom TSG Weinheim.

Jan Moritz Rekow startete im Wettbewerb U12 Florett männlich. Nach der Vorrunde traten die zwölf Fechter in der Direktausscheidung gegeneinander an. Im Gefecht gegen Sander Struif vom Darmstädter FC unterlag er mit 3:10 und schied aus. Jan Moritz Rekow belegte den insgesamt 9. Platz. Sieger wurde Ivo Wundling vom FC Tauberbischofsheim.

Als zweiter Fechter trat Lukas Wagner im Wettbewerb Aktive Florett gegen insgesamt 26 Fechter an. Nach dem 13. Platz in der Vorrunde ging es für Lukas Wagner ins 32er-Tableau. Hier besiegt er Peter Zatik vom TG Dörnigheim mit 15:12. Gegen Leonardo Rossi vom TG Dörnigheim unterlag er im folgenden Gefecht mit 5:15. Für Lukas Wagner ging dennoch weiter. Im 16er-Tableau ging er siegreich mit 15:5 gegen Janosch Ott vom Darmstädter FC ins Feld. Auch Leo Brettnich vom Darmstädter FC bezwang er souverän mit 15:5. Im Tableau G schied er mit einer 8:15 Niederlage gegen Tristan Förster vom TG Dörnigheim aus. Dieser holte sich auch den Endsieg.